GEBAS Service

18.05.2020

Online gefunden werden

An unbekannten Orten ist Google Maps ein verlässlicher Helfer. Die App zeigt uns auf dem Smartphone den richtigen Weg zum Ziel. Und ist noch Zeit für ein Eis, sucht man schnell die umliegenden Eisdielen über eine kurze Suchanfrage. Finden die mobilen Nutzer in so einem Fall den Weg zu Ihnen?

Wie ist das Bild Ihrer Eisdiele, Ihres Cafés oder Ihrer Konditorei in Google Maps? Haben Sie einen Eintrag und schon mal nachgesehen, wie Ihr Unternehmen in der Google-Suche angezeigt wird? Und wissen Sie, dass Sie darauf Einfluss nehmen können und dann viel besser gefunden werden?

Google My Business: So funktioniert’s

Durch einen Eintrag bei Google My Business erhalten Sie eine öffentliche Präsenz auf Google und Google Maps. Hier können Sie zum Beispiel die Öffnungszeiten, Ihre Branche, Bilder des Unternehmens, Ihr Logo, Ihre Adresse und Kontaktmöglichkeiten eintragen. So haben Sie die Möglichkeit, die bereits existierenden Einträge im Kartendienst Google Maps zu bearbeiten, zu verwalten oder neue Standorte hinzuzufügen.

Gerade Unternehmen, die auf lokaler Ebene tätig sind und an ihrem Standort gefunden werden möchten, sollten sich bei Google My Business eintragen. Google überprüft dabei tatsächlich, dass es Sie gibt und schickt Ihnen nach Anmeldung eine Postkarte mit einem Bestätigungscode oder ruft bei bestehenden Zweifeln sogar bei Ihnen an. Für den Eintrag, die Nutzung und Verwaltung von Einträgen fallen keine Gebühren an.

Eine Präsenz auf dieser Plattform wird zunehmend wichtiger, denn Google erkennt mit seinem Datenwissen mittlerweile die Absicht lokaler Suchanfragen und macht schon vor der eigentlichen Suche entsprechende Vorschläge. Außerdem liefert Google bei Suchanfragen mit lokaler Intention – wie zum Beispiel „italienisches Eiscafé“ – passende Ergebnisse, die sich in der Nähe des Suchenden befinden. Dazu können Sie mit Google My Business auf Bewertungen zu Ihrem Unternehmen reagieren und mit Kunden in den Austausch gehen. Gute Google-Bewertungen sind heutzutage ein aussagekräftiges Kriterium für den Besuch eines Ladens oder der Gastronomie. Viele Menschen verlassen sich mittlerweile darauf und treffen Ihre Entscheidungen nach der Anzahl vergebener Sterne oder auf Basis der hinterlegten Rezensionen.

Wöchentliche Angebote einstellen

Eine weitere Möglichkeit, die Google My Business bietet, ist das Einstellen wöchentlicher Aktionen. Haben Sie eine neue Eissorte im Sortiment, die Sie Ihren Kunden vorstellen möchten? Oder möchten Sie bei regnerischen Wettervorhersagen, Kunden mit einem ‚Rainy-Day-Angebot‘ in Ihr Café locken? Google My Business macht’s möglich.

Statistik und Werbemöglichkeiten

Bei Google My Business geht aber noch viel mehr: Im Bereich „Statistiken“ wird beispielsweise angezeigt, wie viele Nutzer Ihr Unternehmen in der Google-Suche oder auf Google Maps gefunden haben. Und Sie können hier Werbung machen. Bezahlte Anzeigen, die potentiellen Kunden in Ihrer Nähe angezeigt werden, sind nur ein Beispiel der vielfältigen Möglichkeiten, die hier angeboten werden.

Komplexes Thema einfach erklärt

Und wem jetzt schon der Kopf raucht, kann sich alles noch mal ganz genau bei einem kostenfreien Live-Webinar der Google Zukunftswerkstatt erklären lassen. „Erstellen und Optimieren Ihres Brancheneintrags mit Google My Business“ zum Beispiel ist ein echtes Einsteiger-Webinar. Vorkenntnisse sind nicht notwendig. In einer kompakten Stunde werden die heutigen Bedürfnisse mobiler Menschen und die Wichtigkeit einer guten Onlinepräsenz erklärt. Dazu erfahren Sie, wie Sie Ihr eigenes Google My Business-Unternehmensprofil erstellen und pflegen. Machen Sie sich schlau (zum Beispiel am 20. Mai) und klicken Sie einfach einmal auf das aktuelle Trainingsangebot und weitere Kurse der Zukunftswerkstatt.

Bild: rclassenlayouts by iStockphoto

Schreiben Sie einen Kommentar

*

Mehr zu den Themen

Autor

Caroline Zöller

Eisliebhaberin und schon aus reinem Eigennutz immer an den neuesten Trends und Entwicklungen in Sachen Eis, Kulinarik und Gastronomie interessiert. Dazu sind Kommunikation, Marketing und die perfekte Kundenansprache ihr Steckenpferd. Sie ist presserechtlich verantwortlich für den Inhalt (V.i.S.d.P.)