GEBAS Tipp

04.07.2019

Große Beere mit vielen Namen

Die Stachelannone hat ihren Ursprung in Südamerika und der Karibik. Die grüne Frucht mit dem weißen Fleisch ist auch als Guanabana oder Graviola bekannt. In Deutschland nennt man sie durch ihr sackförmiges Aussehen und das säuerlich schmeckende Innere oft Sauersack. Dieser leicht abfällig klingende Name wird ihr aber nicht gerecht. 

Die Guanabana-Beere, die bis zu 40 cm lang und bis zu 4 Kilogramm schwer wird, ist ein wahres Superfood mit vielfältiger Heilwirkung und großem Vitaminreichtum. Sie enthält neben Folsäure,  Vitamin C, D, E und K und die Mineralstoffe Kalium, Phosphor, Magnesium, Natrium, Kalzium, Eisen, Zink, Kupfer und Selen. Guanabana wirkt unter anderem hilfreich bei Erkältung, unterstützt die Wundheilung, hilft bei Hautreizungen und soll sogar der Entstehung von Krebszellen entgegenwirken. Die in der Frucht enthaltene Ascorbinsäure beugt der Zellalterung vor, was einen außergewöhnlichen Anti-Aging-Effekt verspricht. Die grüne Wunderfrucht mit den weichen Stacheln sieht also nicht nur imposant aus, sie hat auch eine lange Liste positiver Eigenschaften. 

Lecker exotische Guanabana für Sorbets, Eis, Fruchtspiegel und Smoothies

Das weiße bis cremefarbene Guanabana-Fruchtfleisch ist sehr weich, cremig und saftig. Es schmeckt feinherb, süß-säuerlich nach einer Kombination aus Apfel, Zitrone und Ananas. Die Frucht eignet sich hervorragend zur Herstellung von Sorbets, Eis und als Fruchtspiegel für Desserts und Torten. Und zum frischen eisgekühlten Smoothie verarbeitet, sorgt die Stachelannone für den Exotik-Kick auf der Eiskarte. 

So wird Guanabana zu einem leckeren Sorbet:
2.000 Gramm Graviola Fruchtfleisch
720 Gramm Zucker
85 Gramm Glukose dry 38/40 DE
140 Gramm Basismischung 50 Fruchteis kalt
35 Gramm Ballaststoff (Inulin)
1.020 Milliliter Wasser

Das Rezept stammt aus einem Beitrag der Fachzeitschrift Gelato International. Den ganzen Artikel lesen Sie hier.

Guanabanas kaufen Sie frisch im Lebensmittelhandel. Bitte für die Eisproduktion darauf achten, dass die Früchte reif sind. Noch einfacher geht’s mit dem Pulisano Guanabana-Püree aus dem praktischen Bag-in Box-Beutel. Das Püree ist luftdicht und lichtgeschützt in einem Beutel abgefüllt und mit einer umweltfreundlichen Kartonverpackung ummantelt. Diese lässt sich gut versenden und einfach stapeln. Zur Lagerung ist kein Platz in der Tiefkühlzelle erforderlich. Das Produkt ist ungekühlt bis zu 24 Monate haltbar.

Bild: alidaferreira1985@pixabay

Schreiben Sie einen Kommentar

*

Mehr zu den Themen

Autor

Caroline Zöller

Eisliebhaberin und schon aus reinem Eigennutz immer an den neuesten Trends und Entwicklungen in Sachen Eis, Kulinarik und Gastronomie interessiert. Dazu sind Kommunikation, Marketing und die perfekte Kundenansprache ihr Steckenpferd. Sie ist presserechtlich verantwortlich für den Inhalt (V.i.S.d.P.)